Masimo – softFlow 50

TNI softFlow® 50

Für spontan atmende erwachsene Patienten in Krankenhausumgebungen

  • Atmungsunterstützung durch eine weiche Nasenkanülenschnittstelle
  • Breiter Durchflussbereich von 10–60 l/min in 0,5-l/min-Schritten, um die Durchflussrate an die spezifischen Bedürfnisse des Patienten anpassen zu können
  • Möglichkeit der Sauerstoffergänzung mit einem Flow von 0–60 l/min von der Wandversorgung, der Sauerstoffflasche oder dem Konzentrator mit Anzeige von FiO2% auf dem Display
  • Integrierter Durchflusstreiber sorgt für Durchfluss, ohne dass eine Wandluftversorgung erforderlich ist
  • Erwärmte Befeuchtung des Atemgases bis zur Nase des Patienten zur Verbesserung des Therapiekomforts und zur Unterstützung der Schleim-Clearance1,2 
  • Kondensatfreie Abgabe eines gleichmäßigen Flusses mit hoher Geschwindigkeit während der Ein- und Ausatmung zur Verbesserung der Therapie
  • Automatische Identifizierung des Typs der Nasenkanüle und des Beatmungsschlauchsystems zur Verbesserung und Vereinfachung des Arbeitsablaufs durch automatische Konfiguration 
  • Bakterien-/Virenfilter zwischen Gerät und Patient und nicht zwischen Gerät und Raumluft, um das Risiko einer Kreuzkontamination zu verringern

Leistungsdaten

  • Einstellbare Durchflussmenge: 10–60 l/min ± 2 %, einstellbar in 0,5-l/min-Schritten zur Anpassung des Flusses an die Bedürfnisse des Patienten
  • Zusätzliche Sauerstoffunterstützung: 0–60 l/min, mit im Display integrierter FiO2%-Anzeige
  • Einstellbare Feuchte-/Taupunkteinstellungen von 30–37 ºC, einstellbar in 1-ºC-Schritten zur Anpassung an die Bedürfnisse des Patienten
  • Integrierter Mikropartikelfilter
  • Die Nasenapplikatoren umfassen mehrere Größen weicher, flexibler Nasenzinken, die für eine Vielzahl von Patienten geeignet sind 
  • Einweg-Bakterien-/Virenfilter (bakterielle Effizienz > 99,999 %; virale Effizienz > 99,99 %) zwischen Gerät und Patient reduzieren das Risiko einer Kreuzkontamination und die Übergangszeit zwischen Patienten 
  • Automatische Befüllung der Befeuchtungswasserkammer macht ein manuelles Nachfüllen der Befeuchtungskammer zwischen den Anwendungen überflüssig
  • Der gesamte Beatmungskreislauf ist ein Einwegsystem, um das Risiko einer Kreuzkontamination zu minimieren und die Zeit für die Reinigung und Desinfektion des Geräts zwischen den Patienten zu reduzieren 

Krankenhaus-Modell

 
  • Austauschbarer Einweg-Atemfilter (bakterieller Wirkungsgrad > 99,999 %) zur Reduzierung des Risikos einer Kreuzkontamination zwischen Patienten
  • Selbstbefüllende Befeuchtungswasserkammer – kein manuelles Überprüfen und Nachfüllen der Befeuchtungskammer zwischen den Anwendungen erforderlich

Referenzen:

  1. 1.

     Hasani, A et al. Chron Respir Dis 5, Nr. 2 (2008): 81-86.

  2. 2.

     Roca, O et al. Respir Care 55, Nr. 4 (2010): 408-413.

  3. * FDA-zugelassen für den Einsatz in Krankenhäusern und Langzeiteinrichtungen. Erhältlich für den Einsatz in der häuslichen Pflege in den USA unter COVID-19-Bestimmungen.

RESSOURCEN

 
Masimo – Produktinformationen – TNI softFlow 50

Produktinformationen

Anwendung der High-Flow-Nasentherapie bei Patienten mit vermutetem oder bestätigtem COVID-19: COVID-19 ist eine hochgradig ansteckende Krankheit, und praktisch alle Formen der Beatmungsunterstützung, einschließlich der High-Flow-Nasentherapie, stellen ein gewisses Risiko der Krankheitsübertragung dar. Die U.S. Food and Drug Administration hat festgestellt, dass die Beatmung von Patienten mit übertragbaren Krankheiten mit nicht-invasiven Geräten ohne eine gefilterte Abdichtung von der Atmosphäre die Raumluft kontaminieren und das Risiko einer Übertragung erhöhen kann, und dass dieses Risiko durch High-Flow-Nasentherapiesysteme noch verstärkt werden kann. Einige Kliniker haben auch die Vermutung geäußert, dass die Anwendung der High-Flow-Nasentherapie die Ausbreitung von COVID-19 oder anderen übertragbaren Krankheiten durch Aerosolisierung von Krankheitserregern begünstigen könnte. Wenn die High-Flow-Nasentherapie zur Behandlung von Patienten mit COVID-19 oder anderen übertragbaren Krankheiten verwendet wird, sollten geeignete Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, wie z. B. das Anlegen einer Maske über Nase und Mund von verdächtigen und infizierten Patienten während der High-Flow-Nasentherapie, die Isolierung von Patienten in Unterdruckräumen und die Ausstattung des Pflegepersonals mit geeigneter persönlicher Schutzausrüstung, die für aerosolerzeugende Verfahren spezifiziert ist; diese Vorsichtsmaßnahmen können jedoch nicht garantieren, dass Krankheiten nicht auf das Pflegepersonal oder andere übertragen werden.

Zur professionellen Verwendung. Vollständige Verschreibungsinformationen einschließlich Indikationen, Gegenanzeigen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in der Gebrauchsanweisung. Vorsicht: Laut US-amerikanischem Bundesgesetz darf dieses Gerät nur von einem Arzt oder auf Anweisung eines Arztes verkauft werden.

PLCO-004576/PLM-12825A-1220 EN-PLM-12264B