LNCS, oder rauscharme, verkabelte Sensoren (Low Noise Cabled Sensors), sind in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse der Patienten. LNCS-Sensoren wurden für Krankenhäuser entwickelt, die es bei der Umstellung ihrer Pulsoximetrie auf Masimo SET® vorziehen, nur minimale Änderungen an der Benutzeroberfläche des Arztes vorzunehmen und die nicht vorhaben, die rainbow®-Technologie einzuführen. Die LNCS-Sensoren verfügen über ein Kabel mit DB9-Stecker. Dieser ist kompatibel mit den LNC-Patientenkabeln, was die Verwendung mit Masimo SET®-Pulsoximeter und mit Nellcor-Sensor-fähigen Instrumenten ohne OxiMax® ermöglicht.

Für den Anschluss von LNCS-Sensoren an unterschiedliche Pulsoximeter und Multiparameter-Monitore mit Masimo SET® sind weitere Patientenkabel erhältlich. Für Monitore mit herkömmlicher Nellcor-Technologie stehen ebenfalls Adapterkabel zur Verfügung, die in Einrichtungen mit gemischter Pulsoximeter-Ausstattung eine Standardisierung der Sensoren ermöglichen.

LNCS-Sensoren bieten eine hervorragende SpO2-Leistung und sorgen gleichzeitig mit einem außerhalb des Anwendungsbereichs des Sensors positionierten Stecker für Patientenkomfort. Für Patienten mit eingeschränktem oder keinem Zugang zu den Fingern oder für Patienten mit extrem niedriger Perfusion sind spezielle LNCS-Sensoren mit integrierter Intelligenz erhältlich.

LNCS-Sensoren für die Verwendung bei einem Patienten

 
  • Geeignet für die Kurzzeitüberwachung oder Langzeitüberwachung von Erwachsenen, Kindern, Säuglingen und Neugeborenen
  • Für die sichere Platzierung der optischen Komponenten mittels Applikation an Finger, Zeh, Daumen, Hand oder Fuß
  • SofTouch™-Sensoren sind für Patienten mit empfindlicher Haut konzipiert und verfügen über eine nicht haftende Hülle aus weichem Schaumstoff mit Klettmanschette.
  • Minimierung des Risikos einer Kreuzkontamination

Zur Verwendung bei verschiedenen Patiententypen

 

'Fold-over-Style'-Sensoren

  • Erhältlich in Größen für Erwachsene und Kinder
  • Auf dem Sensor aufgedruckte Sensorgrafiken erleichtern das Anlegen, Entfernen und Neuanlegen des Sensors
  • Sensorbeschriftungen als Hinweis für den Benutzer auf die Position von Emitter/Detektor
 

'Wrap-around-Style'-Sensoren

  • Verfügbar in Größen für Erwachsene, Kinder, Säuglinge und Neugeborene
  • Leicht zu entfernen und neu anzulegen
  • Geeignet für Patienten mit langen Fingernägeln oder verformten Fingern

Spezialsensoren

 

Spezielle Sensoren bieten integrierte Intelligenz für Patienten mit besonderen Bedürfnissen. Masimo Trauma- und Neugeborenensensoren ermöglichen Masimo SET®- und rainbow SET™-Geräten automatisch die schnellsten SpO2 und Pulsmessungen bei maximaler Empfindlichkeit. Gleichzeitig unterstützen sie eine schnelle Anwendung mit minimaler Klebeverbindung. Darüber hinaus bietet Masimo Ohr- und Stirn-Sensoren für Ärzte, die nach alternativen Applikationsstellen suchen. So wird sichergestellt, dass Ärzte unabhängig von Bedarf oder Einsatzort – Operationssaal, Notaufnahme, Aufwachraum, Intensivstation, Kreißsaal und Entbindungsstation, Transport, häusliche Pflege, Arztpraxis, Rettungsdienst und mehr – eine Vielzahl von Optionen haben.

Alternative Applikationsstelle zusätzlich zu Fingersensoren

 

TFA-1®-Sensor

  • Die an der Applikationsstelle auf der Stirn gemessene Sauerstoffsättigung ist gegenüber Änderungen der peripheren Durchblutung weniger anfällig.
  • Bietet leichten Zugang bei Operationen und einer Reanimation sowie bei Patienten mit verformten Fingern oder wenn kein Zugang zu den Fingern oder Zehen möglich ist.
 

E1®-Sensor

  • Zuverlässige Messwerte bei extrem schlechter Durchblutung, wenn die Masimo Max™-Empfindlichkeitseinstellung nicht aktiviert ist1
  • Alternative zum Fingersensor, wenn die Stirn als Messstelle nicht verfügbar ist (zum Beispiel während der Überwachung von Gehirnfunktion und Gehirnoxygenierung oder bei Stabilisierung des Nackens infolge eines Traumas)
  • Weniger komplexe Handhabung als bei wiederverwendbaren Ohrsensoren (Reinigung, Lagerung und Transport zwischen Abteilungen)

Wiederverwendbare LNCS-Sensoren

 
 

Fingerclipsensoren

Fingersensoren sind für die Anwendung am Finger, für Spotcheck- oder kontinuierliche Messungen konzipiert und sind für erwachsene und pädiatrische Patienten erhältlich.

 

Ohr- und Stirnsensoren

Stirn- und Ohrsensoren sorgen bei geringer Durchblutung für eine schnellere Erkennung von Entsättigung und Rücksättigung im Vergleich zu Fingersensoren. Darüber hinaus sind die Stirn oder das Ohr leicht zugängliche alternative Messstellen bei Operationen und einer Reanimation sowie bei Patienten mit verformten Fingern bzw. wenn kein Zugang zu den Fingern möglich ist.1

 

Sensor für unterschiedliche Applikationsorte (Y-I)

Sensoren für unterschiedliche Applikationsorte können bei Erwachsenen, Kindern, Säuglingen und Neugeborenen mittels klebender oder nicht klebender Manschette an verschiedenen Messstellen angebracht werden (Finger, Zeh, Daumen, Hand, Fuß).

Fußnoten:

  1. 1.

    Tokuda K et al. Anesthesiology. 2007;107:A1544.

LNCS-Sensor- und -Kabellösungen

 

Entdecken Sie die LNCS-Sensoren und Patientenkabel

RESSOURCEN

 

Masimo – Broschüre, E1-Ohrsensor

Broschüre

Zur professionellen Verwendung. Vollständige Verschreibungsinformationen einschließlich Indikationen, Gegenanzeigen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in der Gebrauchsanweisung. Vorsicht: Laut US-amerikanischem Bundesgesetz darf dieses Gerät nur von einem Arzt oder auf Anweisung eines Arztes verkauft werden.

PLCO-001718/PLM-11082B-0318