Masimo - Patient SafetyNet Überwachungssystem

Ergänzendes Patient SafetyNet-System zur Fernüberwachung und Alarmierung des Pflegepersonals

Das Patient SafetyNet-System dient zur ergänzenden Fernüberwachung und der Benachrichtigung des Klinikpersonals. Die Informationen angeschlossener Geräte von Masimo oder Drittanbietern werden nahezu in Echtzeit an zentraler Stelle angezeigt, sodass sich Alarme und Warnmeldungen von bettseitigen Geräten unmittelbar an die Klinikmitarbeiter senden lassen.

Kontinuierliche zusätzliche Fernüberwachung

 

Konnektivität bettseitiger Geräte

Laut der Anesthesia Patient Safety Foundation (APSF) sollte die Sauerstoffsättigung bei postoperativen Patienten mittels kontinuierlicher Pulsoximetrie überwacht werden.1 Dank des Einsatzes branchenführender Masimo SET®-Pulsoximetrie und aufrüstbarer Pulse CO-Oximetrie-Messungen bieten bettseitige Geräte von Masimo eine kontinuierliche und nichtinvasive Überwachung von Sauerstoffsättigung, Puls- und Atemfrequenz, des Gesamthämoglobins und weiterer klinisch relevanter Werte.

Masimo - Kontinuierliche Überwachung von Rad-97 Root mit Radical-7 Root mit Radius-7 Radical-7

Anpassbare zentrale Anzeigestation

Patient SafetyNet ermöglicht Ärzten die Überwachung von bis zu 200 Patienten über eine zentrale Anzeigestation. Mit der konfigurierbaren Anzeige können Ärzte schnell den Zustand von bis zu 40 Patienten auf einen Blick beurteilen, Verlaufsdaten überprüfen und Alarme untersuchen.

Benachrichtigung von klinischem Personal in Echtzeit

 

Patient SafetyNet sendet klinisch relevante Patienten-Alarmmeldungen direkt an das zuständige Pflegepersonal und eskaliert diese automatisch, wodurch eine schnelle Hilfe des Patienten ermöglicht wird

Masimo - Konfiguration von Alarmgrenzwerten - Patienten liegt mit Gerät in Krankenhausbett

Konfiguration von Alarmgrenzwerten und -verzögerungen nach Patientenpopulation zur Verwaltung der Alarme

Masimo - Dem Arzt wird der Krankenbettalarm an seinem Standort gemeldet

Dem Arzt wird der Krankenbettalarm an seinem Standort gemeldet

Masimo - Kann der zuständige Arzt nicht reagieren, wird die Warnmeldung an andere Klinikmitarbeiter weitergeleitet

Kann der zuständige Arzt nicht reagieren, wird die Warnmeldung an andere Klinikmitarbeiter weitergeleitet

Vereinfachte Arbeitsabläufe dank ADT- und EPA-Integration

 

Patient SafetyNet- und Root-Schnittstelle mit den HL7 ADT-Systemen des Krankenhauses (Admit Discharge Transfer), wodurch Ärzte Patienten über eine Drop-Down-Liste oder Einscannen eines Barcodes am Patientenbett mit ihren Daten verknüpfen können.

Masimo - Patient SafetyNet Root auf allgemeiner Station, NIBPT-Patient wird eingescannt

Ein automatischer Datentransfer von medizinischen Geräten zu EPAs kann die Produktivität steigern und die Wahrscheinlichkeit von Übertragungsfehlern reduzieren.2 Patient SafetyNet bietet Ärzten eine Lösung zur Automatisierung der Übertragung und darauf folgenden Aufzeichnung von wichtigen Daten von angeschlossenen Geräten von Masimo und Drittanbietern zur EPA, wodurch Ärzte weniger Zeit mit der Aufzeichnung von Daten und mehr Zeit mit der Versorgung ihrer Patienten verbringen können.

Masimo - Die integrierten Iris™-Anschlüsse von Root dienen als Anschluss-Hub für Einzelgeräte von Drittanbietern

Root + Einzelgeräte von Drittanbietern

Die integrierten Iris™-Anschlüsse von Root dienen als Anschluss-Hub für Einzelgeräte von Drittanbietern

Masimo - Patient SafetyNet

Patient SafetyNet

Patient SafetyNet konvertiert sämtliche Daten von Masimo und von Drittanbieter-Einzelgeräten nach HL7

Masimo - Patient SafetyNet EPA

EPA

Patient SafetyNet automatisiert die Datenübertragung verschiedener Geräte zur EPA

Masimo - Patient SafetyNet - elektronische Aufzeichnung

Zur Vereinfachung der Dokumentation bei der Visite können Ärzte Vitalzeichen-Messungen bei Root mit integrierten nichtinvasiven Blutdruck- und Temperaturmessungen vornehmen und zusätzliche Patientendaten wie Bewusstseinsgrad, Schmerzskala und Harnleistung manuell eingeben und die Daten daraufhin direkt verifizieren und von Root zu Patient SafetyNet und die EPA übertragen.

Bessere Behandlungsergebnisse auf allgemeinen Pflegestationen mit Patient SafetyNet

 

In einer bahnbrechenden Studie, die 2010 in Anesthesiology veröffentlicht wurde, fanden Wissenschaftler heraus, dass eine kontinuierliche Überwachung erwachsener Patienten auf einer postchirurgischen Station im Dartmouth-Hitchcock Medical Center mittels Patient SafetyNet und bettseitigen Masimo-Geräten zu einer 65-prozentigen Reduktion der Notfallteam-Einsätze und einer 48-prozentigen Reduktion der Zurückverlegungen auf die Intensivstation führte.3 Nach der ersten Implementierung und den positiven Ergebnissen auf einer postchirurgischen Station wurde Patient SafetyNet mit bettseitigen Masimo-Geräten auf über 200 stationäre Betten auf allen internistischen und chirurgischen Stationen erweitert.

In Folgeartikeln, die 2012 im Anesthesia Patient Safety Foundation Newsletter und 2016 im The Joint Commission Journal on Quality and Patient Safety veröffentlicht wurden, berichteten Forscher, dass Patient SafetyNet es der Einrichtung über fünf Jahre hinweg ermöglichte, ihr Ziel von 0 vermeidbaren Todesfällen oder Gehirnschäden aufgrund von Opioiden zu erreichen.4 Über 10 Jahre hinweg wurde die 50-prozentige Reduzierung ungeplanter Verlegungen und 60-prozentige Reduzierung von Notfallereignissen aufrechterhalten, trotz steigender Patientenbelegung und Dringlichkeit.5

Masimo - Patienten erlitten vermeidbare Gehirnschäden
Masimo - 50 % weniger außerplanmäßige Verlegungen
Masimo - 60 % weniger Notfallereignisse
Masimo - Dartmouth-Hitchcock Medical Center sparte 1,48 Millionen USD pro Jahr

Aufgrund der Implementierung von Patient SafetyNet konnte das Dartmouth-Hitchcock Medical Center 1,48 Millionen USD pro Jahr sparen;4 dies belegt, dass die Implementierung von Masimo SET® und Patient SafetyNet zur sichereren Überwachung von Patienten nach der Chirurgie zudem eine signifikante Auswirkung auf die Finanzen des Krankenhauses haben kann, da die Verfügbarkeit von Betten auf der Intensivstation gesteigert und die Kosten in Zusammenhang mit Notfallereignissen reduziert werden.

Die Vorteile von Patient SafetyNet

Ständige Patientenüberwachung

Nancy Karon, BSN, onkologische Fachkrankenschwester am Dartmouth-Hitchcock Medical Center in New Hampshire, erklärt im Jahrespflegebericht 2011 (veröffentlicht im Mai 2012), wie Patient SafetyNet dazu beiträgt, in einem der führenden Krankhäuser des Landes Leben zu retten.

Weitere Patient SafetyNet-Lösungen

 

Entdecken Sie weitere Lösungen, die über Masimo Patient SafetyNet verfügbar sind.

Fußnoten:

  1. 1.

    Weinger MB, et al. APSF Newsletter. 2011;26(2):21-40.

  2. 2.

    The Value of Medical Device Interoperability. West Health Institute. 2013.

  3. 3.

    Taenzer AH et al. Anesthesiology. 2010;112(2):282-287.

  4. 4.

    Taenzer AH et al. Anesthesia Patient Safety Foundation Newsletter. Frühling/Sommer 2012.

  5. 5.

    McGrath SP et al. The Joint Commission Journal on Quality and Patient Safety. 2016 Jul;42(7):293-302.

  6. * Die Marke PATIENT SAFETYNET wird unter Lizenz von University HealthSystem Consortium verwendet.

RESSOURCEN

 

Masimo - Broschüre, Patient SafetyNet

Broschüre

Broschüre

Halo Index und Adaptive Alarm Threshold haben die CE-Kennzeichnung erhalten. Nicht in den USA erhältlich.

Zur professionellen Verwendung. Vollständige Verschreibungsinformationen einschließlich Indikationen, Gegenanzeigen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen finden Sie in der Gebrauchsanweisung.

PLCO-002380/PLM-10438C-1118